Ortsverein der Gartenfreunde Holzgerlingen e.V.

Die Natur braucht Verbündete

         Bildschirmfoto 2022 05 16 um 20.25.12

 
Aktionen der Gartenfreunde 2017
 
 
 
 
10. März    Jahreshauptversammlung
  3125903
Neuwahlen und Ehrungen bei den Gartenfreunden Holzgerlingen
 

Die Hauptversammlung der Holzgerlinger Gartenfreunde fand am Sonntag Nachmittag statt.

Bei strahlendem Sonnenschein war das Vereinsheim der Gartenfreunde gut besetzt.

Der Vorsitzender Rüdiger John konnte auf ein weiteres sehr bewegtes Jahr zurückblicken.

Recht herzlich begrüßte der Vorsitzende, Herrn Stache als Vertreter vom Bezirksverband, die Ehrenmitglieder, den Ehrenvorsitzenden, die neuen Vereinsmitglieder und Gartenpächter im Verein.

Aktuell zählt der Verein 168 Mitglieder, 75 davon haben einen Garten in der Anlage.

In seiner Ansprache erinnerte er an die 1. Mai- Hocketse, die sehr gut von allen Gästen besucht war.

Das war Ansporn, um eine weiteres kleines Fest vom Organisationsteam unter der Leitung von Bernd Holzwarth zu planen.

Am 3. Oktober fand unser Zwiebelkuchenfest statt, welches wieder gut besucht war. Alle Helfer waren sehr zufrieden.

Dieses Jahr ist unser großes Gartenfest am Start 24./25.06.2017: 70 Jahre alt wird der Verein und dass wird gefeiert.

Lesen Sie hier den gesamten Bericht...

 

 

 

24. + 25 Juni Gartenfest am Brockenberg
 
Voller Erfolg beim Gartenfest der Gartenfreunde !
 

Bestes Sommerwetter lieferte die optimale Voraussetzung für das Gelingen des Gartenfests. Am vergangenen Wochenende luden die Gartenfreunde anlässlich des 70-jährigen Bestehens des Vereins wieder zum Gartenfest am Brockenberg ein.

grillAm Samstag eröffnete Vereinsvorstand Rüdiger John das Fest ab 17.00 Uhr. 30 Zwiebel- und 10 Krautkuchen, fachfrauisch hergestellt von Sabine Bieber-Rodewald und Sabine Schopf, sowie "Rote" und Currywurst standen hoch im Kurs.

Zum ersten Mal gab es eine Sektbar und Alleinunterhalter Oswald (der im Vorfeld fälschlicherweise als Oskar angekündigt wurde, Entschuldigung) sorgte für Stimmung.

Am Sonntag trudelten die Gäste schon ab 10.30 Uhr zum Frühschoppen ein. Da war die Helferfrühschicht schon sehr müde, denn sie hatten seit morgens um 5.00 Uhr aus 120 kg Kartoffeln Salat zubereitet. Zur Stoßzeit um das Mittagessen herum waren dann alle Tische belegt und die Nachfrage nach Schnitzel oder Schweinehals mit Salat war groß. Ebenso wie die Portionen, die manch einer gar nicht schaffte und zum Mitnehmen einpacken ließ.

Großer Beliebtheit erfreute sich auch wieder die schon traditionelle Tombola, für die die Frauengruppe des Vereins 450 attraktive Preise ausgesucht hatte. tombolaDiese wurden zu einem großen Teil von Spendengeldern finanziert, vielen Dank dafür! Als Hauptgewinne lockten Preise zur Freizeit im Garten, wie z.B. ein Grill, ein Liegestuhl oder ein Sonnenschirm. Kein Wunder also, dass die Tombola schon um ca. 15.30 Uhr komplett leergeräumt war und sich auf den Biertischen draußen die Gewinne türmten. Da wurde eine große Glasvase doch gleich spontan als Bierkrug umfunktioniert.

Viele Besucher blieben nach dem Mittagessen sitzen und genossen anschließend einen selbstgebackenen Kuchen oder eine Torte von denen es reichlich Auswahl gab.Herzlichen Dank an alle Bäckerinnenl

image5Zur Unterhaltung während des Kaffeetrinkens musizierten Lena Schneider und Simon Schiller vom Harmonika Verein, die einzeln oder im Duo mit Titeln wie "Take Five" oder "Marmor, Stein und Eisen bricht" ein buntes Programm boten, bei dem sogar mitgesungen wurde.

Die Festorganisatoren Bernd Holzwarth und Rüdiger John zeigten sich mit dem Verlauf des Festes sehr zufrieden. Einige Änderungen wie z.B. die Aufstellung des Getränkewagens haben sich gut bewährt.

Vielen Dank an die zahlreichen Organisatoren, Helferinnen und Helfer, die maßgeblich zum Gelingen des Festes beigetragen haben und natürlich an unsere Besucher! ( Bericht: E. Schiller )

 

 

27. Juli Sommerschnittkurs
 

Am Donnerstag, den 27. Juli 2017 fand in der Gartenanlage ein Sommerschnittkurs für Obstbäume statt.

sommerManfred Nuber von der Fachberatungsstelle für Obst- und Gartenbau des Landkreises Böblingen gestaltete den Abend kurzweilig und lehrreich.

Mit 24 Teilnehmern, davon einige Gartenfreunde aus Altdorf und Externe, war der Lehrgang auch von den Holzgerlinger Gartenpächtern gut besucht.

Nach einem Theorieteil führte Herr Nuber den fachgerechten Sommerschnitt an 2 Kirschbäumen aus der Gartenanlage und vereinzelt auch an Apfelbäumen vor.

Der bisher nicht sehr weit verbreitete Sommerschnitt sei empfehlenswert, da die Schnittwunden im Sommer besser verheilen und das Triebwachstum des Baumes beruhigt werde. Allerdings solle erst ab Mitte August mit den Schnittmaßnahmen begonnen werden und während der Laubfärbung bis Mitte Dezember dürfe nicht geschnitten werden.

Allen Interessierten sei das Fachbuch „1x1 des Obstbaumschnitts“ von Manfred Nuber und Rolf Heinzelmann empfohlen. (ISBN 978-3-8001-7965-7)

 

 

16. Nov. Pächterversammlung

Am 16. November fand die diesjährige Versammlung der Gartenpächter statt. Michael Uhlig vom Imkerverein Böblingen informierte über das Thema „Der bienenfreundliche Garten“

biene

Bienen leisten einen wichtigen Beitrag für unsere Ernährung. Gärtner, die etwas für die Bienen (sowohl für die Honig- als auch für die Wildbienen) tun wollen, sollten möglichst das ganze Jahr über blühende Pflanzen in ihrem Garten anbieten. Wichtig sind vor allem die Zeiten außerhalb der „Haupttracht“, also vor Mai und nach Oktober. Im Sommer sollten bei großer Trockenheit auch die Blumen gegossen werden, da diese dann die Nektarbildung einstellen und die Bienen Hunger leiden.

Gemäht werden sollte möglichst außerhalb der Bienenflugzeiten, also bei bedecktem Himmel oder nach 18.00 Uhr, weil sonst die Bienen beim Nektar sammeln getötet werden. Gespritzt werden sollte, wenn überhaupt, auch erst nach dem Flugbetrieb. Viele „unbeliebte“ Wildpflanzen, z.B. der Löwenzahn sind wichtige Nahrungsquellen für Bienen und sollten deshalb möglich erst nach dem Verblühen abgemäht werden. Bienen sind als Befruchter vieler Nutzpflanzen und Bäume unerläßlich und müssen dringend geschützt werden.

Die Satzung des Gartenvereins erlaubt grundsätzlich die Bienenhaltung. Der Verein macht jedoch eine Antragstellung beim Vorstand und eine Mitgliedschaft in einem Imkerverein zur Voraussetzung. Bei der Anschaffung von Bienen muss der Standort beim Veterinäramt in Böblingen bekannt gegeben werden, falls meldepflichtige Krankheiten auftreten. Der Imkerverein in Böblingen bietet regelmäßig Schulungen für Imkereiinteressierte an. Der gesamte Vortrag kann von den Pächtern per Mail ( reiner.schopf@ovg-holzgerlingen.de ) angefordert werden.

Ortsverein der Gartenfreunde Holzgerlingen e.V.

Schönaicherstr. 60

71088 Holzgerlingen

email: info@ovg-holzgerlingen.de

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.